Bilderansicht
Name
Ort
Kategorie
Jahr
NameOrtKategorieJahr
NameOrtKategorieJahr
bild Stadtvilla L

Eine gutbürgerliche Villa aus dem Jahre 1903 in der östlichen Metropolregion Hamburgs wird mit einem geradlinigen Erweiterungsbau mit imposantem Esszimmer sowie einem separaten Neubau mit Wohnungen ergänzt. Dieser entwickelt sich aus der Gesamtfigur des Bestandes heraus und fügt sich in das große, landschaftlich schön gelegene Grundstück ein.

Hamburg Neubau2020
Wohngebäude DS

Das bestehende Ensemble weist 60 Apartments zwischen 40 bis 60 qm Wohnfläche aus. Durch eine Nachverdichtung entstanden im bisherigen Dachbereich weitere 8 Wohneinheiten als eher skulpturale Wohnräume. Die bisherigen Abstellräume sind unterirdisch mit in die Hofgestaltung eingebunden.

Hamburg Sanierung2018
bild Gewerbefläche BTW

Weiß und Schwarz - so sind viele Flächen des Büroausbaus einer Gründerzeitvilla gestaltet. Farbige Highlights setzen punktuelle Kontraste. Die Schreibtische und schallabsorbierenden Präsentationstafeln wurden eigens entworfen und mit Einrichtungsklassikern ergänzt. 

Hamburg Interior2016
bild Wohngebäude ZW

Ausgezeichnet mit dem 3. Preis wurde der Wettbewerbsbeitrag für ein Wohngebäude auf dem Dach der ehemaligen Zentralwäscherei der Grindelhochhäuser. Bei der städtebaulichen Anordnung einer „Wohnscheibe mit gewerblicher Nutzung“ wurde eine frei stehende Lösung gewählt.

Hamburg Neubau2015
bild Wohngebäude C

Direkt am Bremer Altstadtgraben ist der hochwertige Neubau eines Wohnhauses mit 32 Einheiten zu finden, für das ein vorhabenbezogener B-Plan erstellt wurde. Das Ensemble ist geprägt von einem ca. 30 m tiefen Grundstück, welches besondere Erschließungs- und Belichtungslösungen erforderte.

Bremen Neubau2015-2016
bild Wohngebäude Study Living

Auf der Basis einer modularen Containerbauweise wurden Stahl-Schiffscontainer umfunktioniert und fertig designte Studentenappartements definiert. Kombiniert mit erdgeschossigen Gemeinschaftsflächen entsteht ein sehr einfaches linear-additives und standortunabhängiges System.

Berlin Neubau2015
bild Wohngebäude FN

Die Gebäudeskulptur des Neubaus mit 12 Wohneinheiten auf einem sehr schmalen Grundstück in direkter Alsternähe bindet verschiedene Wohnungstypologien ein. Von zwei- bis viergeschossigen Stadthäusern, über Geschosswohnungen sowie doppelgeschossigen Penthäusern ist alles enthalten.

Hamburg Neubau2015
bild Wohngebäude GQ

Zur verkehrstechnisch stark belasteten Straßenseite hin zeigt sich der Neubau mit 46 Wohneinheiten als geschlossener Riegel. Auf dem zentralgelegenen Grundstück entstand ein Innenhof, der eine freie Gruppierung von Geschosswohnungen ermöglicht, die sich zu dieser Seite öffnen.

Hamburg Neubau2014
bild Stadtvilla W

Nach der umfangreichen Sanierung mit zurückgesetzter Aufstockung konnten in der Stadtvilla drei Wohneinheiten untergebracht werden. Die sehr komplexe Erschließung, bestehend aus einem innenliegenden Fluchttreppenhaus mit Aufzug, wurde gestalterisch innovativ umgesetzt.

Hamburg Sanierung2014-2017
Wohngebäude ZS

Das Neubauverfahren wurde zur Findung der richtigen städtebaulichen Abschlusssituation einer bestehenden, zeilenartigen Reihenhausbebauung ausgelobt. Das Konzept für diese Bebauungsstruktur besteht aus einer Klaviatur aus 3 Einzelbaukörpern, auf die sich 65 Wohneinheiten verteilen.

Hannover Neubau2012
bild Einrichtungszentrum

Zur CI-Fassadengestaltung einer Möbelhauskette wurde vor den, als Stahlbetonskelettkonstruktion erstellten Rohbau, eine Metallpanellfassade gehängt. Der horizontale Baukörper wurde proportional ordentlich gegliedert und der Eingang erhielt eine entsprechend signifikante Gestaltung. 

Kiel Neubau2012
bild Wohngebäude LP

Mit direktem Blick auf die Lübecker Altstadt entstand der Neubau von Gewerbeflächen und 70 Wohneinheiten. Die Gebäudesilhouette nimmt maßgeblichen Einfluss auf die Sichtbezug-Regelungen der UNESCO zum Weltkulturerbe der Lübecker Innenstadt und wurde vom Gestaltungsbeirat freigegeben.

Lübeck Neubau2012-2014
bild Stadtvilla H

Der anspruchsvolle Ausbau eines Dachgeschosses ist charakterisiert durch einen architektonisch sehr eigenständigen Dachraum. Bei vollständiger Ausnutzung der vorhandenen Fläche konnten zwei gestalterisch eigenständige Jugendzimmer mit separatem Bad geschaffen werden.

Wentorf Sanierung2010
Wohngebäude J

In der Hamburger Jarrestadt gelegen, sollte dieser Wohnblock eine denkmalgeschützte und energetische Sanierung in den Fenster- und Balkonbereichen erfahren. Hierzu wurde die lineare Struktur des Verblendmauerwerks an den neuen Balkonen in die Proportionen der Holzlamellen übernommen.

Hamburg Sanierung2008
Stadtvilla B

Totalsanierung einer Stadtvilla durch Entkernung und großteiligen Rückbau auf die ursprünglichen Grundrisse, Einbau eines Aufzuges mit dem Ziel einer späteren Erschließung durch das Gartengeschoss und Anbindung des Aufzuges an das zusätzlich zu erstellende Penthouse im Dachgeschoss.

Hamburg Sanierung2007-2008
bild Privathaus J

Auf einem parkartigen Grundstück gelegen, zeigt sich der weiß geputzte Neubau zur Parkseite hin mit klassischer symmetrischer Fassade. Die harmonisch gegliederte Fassade mit ihren grauen Holz-Fensterläden vermittelt ein südländisches Ambiente im hohen Norden.

Wentorf Neubau2006-2008
bild Event-und Gastronomie Au quai

Zwischen Festland und Docklands gelegen, wurde die schwimmende Event-Location in einem stirnseitig erschlossenen Hafenbecken geplant. Verbunden durch filigrane Steg- und Terrassenflächen bieten Schuten unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten für Fitness-, Pool- und Bar-Bereiche.

Hamburg Neubau2006
Wohn- und Geschäftsgebäude AO

Im Rahmen der Architekturolympiade wurde der Bereich des Mohnhof-Areals in Hamburg Bergedorf bearbeitet. Aus der städtebaulichen Analyse ergab sich eine heterogene Gesamtskulptur, sodass aus diesem Verfahren für einen Teilbereich der Beitrag zum „Glunz-Quartier“ entstand.

Hamburg Neubau2006
bild Bildung HafenCity Universität

Der Wettbewerb zum Neubau der HafenCity-Universität umfasst den eigentlichen Hochschulbau für Architektur, Bauingenieur- und Vermessungswesen sowie ein weiteres Gebäudeensemble, das im Masterplan als Hochpunkt zum Magdeburger Hafen mit gewerblicher und Wohnnutzung vorgesehen ist.

Hamburg Neubau2006
bild Privathaus W

Die für seine Zeit typische kleine Struktur des 60er-Jahre Siedlungshauses erhielt straßenseitig einen Erweiterungsbau, der komplett in Holz vorgefertigt wurde. Differenzierte Fensteröffnungen erzeugen in der Verzahnung mit dem Bestandshaus spannende Lichtverhältnisse.

Hamburg Sanierung2006-2007
bild Event-und Gastronomie Tagungshotel

Innerhalb eines sehr engen Zeitraums konnten Innenausbau und Fassadenerneuerung für das Tagungshotel eines großen Versicherungskonzerns umgesetzt werden. Die Zimmer sowie verschiedene Aufenthaltsbereiche wurden hierbei umfangreich saniert.

Jesteburg Sanierung2006-2007
bild Stadthaus B

Nicht nur bei vollflächig geöffneter Fassade bietet der Erweiterungsbau auf der Terrasse eines gründerzeitlichen Hauses in Övelgönne einen fantastischen Elbblick. Die gewählte Kubatur der teilweisen Überbauung der 45 qm großen Terrasse machte eine Baugenehmigung unnötig.

Hamburg Sanierung2005-2006
Gewerbegebäude Zahnfabrik

Unter der freitragenden, modularen Konstruktion von Dach- und Fassadenflächen aus Membrankissen, die im Raster angeordnet wurden, hat die Zahnfabrik für ein deutsches Ärzteteam ihren Sitz. Unter einem Dach vereint der Neubau so repräsentative und fertigungsspezifische Bereiche.

Lugano Neubau2005
bild Penthouse SV

Durch eine besondere bauplanerische Definition konnte, neben dem Dachbodenausbau, ein zusätzliches Staffelgeschoß auf ein gründerzeitliches Wohnhaus aufgesetzt werden. Damit wurde eine für Hamburg eher untypische Gebäudehöhe erreicht, die zu einem fantastischen Blick über die Stadt führt.

Hamburg Sanierung2004-2005
bild Stadtvilla H, DG

Ein unverwechselbares Raumerlebnis bietet der Erweiterungsbau eines bestehenden 270qm großen Dachgeschosses durch das spannungsreiche Spiel mit unterschiedlichen Raumhöhen. Auch die Dachlandschaft wurde gekonnt als oberseitige Dachfläche mit in die Gesamtkomposition eingebunden.

Hamburg Sanierung2004-2005
Stadtvilla P

Die Stadtvilla in geschlossener Bauweise und gartenseitige Anbindung an den Alsterlauf wurde umfangreich saniert. Ein Rückbau der verbauten Geschosse und ein Ausbau des Dachbodens mit einer skulpturalen Erschließungstreppe ermöglichen eine optimale Nutzung des historischen Gebäudes.

Hamburg Sanierung2004-2005
Geschäftsgebäude CN

Für den Neubau eines Hamburger Bürogebäudes wurden durch die Schaffung von drei symmetrischen Grundformen, die additiv geschaltet werden und sich in der jeweiligen Gebäudehöhe von 4, 7 und 11 Geschossen differenzieren, Raumprogramm und städtebauliche Gebäudestruktur erfüllt.

Hamburg Neubau2004
bild Privathaus H

Das auf einem Pfeifengrundstück gelegene Einfamilienhaus besticht durch seine Komposition mit Garage und Einliegerwohnung. Baurechtlich optimal ausgenutzt wurde das Gebäude auf dem schmalen Grundstück mit zwei Staffelgeschossen mit definierter Dachneigung ausgestattet.

Hamburg Neubau2003-2004
Bildung Sporthalle

Topografisch geschickt ausgenutzt integriert sich der eigentlich gewaltige Baukörper des Neubaus einer 3-Feld-Sporthalle optimal in die dörflich geprägte Umgebung. Bedingt durch ein sehr schmales Grundstück wurden die Umkleideräume vertikal organisiert.

Ribnitz-Damgarten Neubau2000-2002
bild Bildung Jugend- und Sportzentrum

Als Ergänzung zu einer bestehenden Sporthalle wurde der Neubau des Jugend- und Sporthauses unter Einbindung eines rückseitigen topografischen Geländeversprungs errichtet. Das Gesamtkonzept umfasst Umkleiden der Sporthalle und Aufenthaltsräume für eine Kinderbetreuung am Nachmittag.

Aumühle Neubau2000-2002